Selbstbewußtsein

Um unser Selbst, unseren Wesenskern, gruppieren sich zahlreiche Persönlichkeitsanteile, wie schon C. G. Jung beschrieb.

Sie entstanden im Laufe unseres Lebens, besonders in der Kindheit und Jugend, durch unsere Erlebnisse, durch unser Umfeld, durch unsere Wünsche, Sehnsüchte, Ängste und Verletzungen. Durch Erwartungen, Anforderungen, Reaktionen wie Kritik oder Lob unserer menschlichen Umgebung.

Die starken Anteile, wie Macher, Manager, Organisator, Antreiber, Perfektionist oder Kritiker übernehmen meist die Führung in diesem Inneren Team. Sie beschützen auch die verletzlichen, schwachen Anteile in uns, wie die/den Ängstlichen, Traurigen, Verletzten, Schwachen, Einsamen, zu kurz Gekommenen, Inkonsequenten, Bequemen, die wir meist bewusst oder unbewusst vor unserer Umgebung verbergen.

Bei heutigen Verletzungen, Angriffen oder Überforderungen treten auch manchmal sogenannte "Feuerlöscher" in Aktion. Das sind die Aggressiven, Aufbrausenden, Unnahbaren oder Fanatiker, die auch wieder die schwachen Anteile in uns schützen wollen.

Zielbewußtsein

Die Ziele und Aktionen der starken Anteile in uns werden durch die Reaktionen der "Feuerlöscher" aber auch der schwachen Persönlichkeitsanteile in uns oft sabotiert. Manchmal geschieht das durchaus zu unserem Selbstschutz. Die/der Bequeme oder Inkonsequente schützt uns vielleicht vor Überarbeitung, die/der Ängstliche vor zu stürmischem, risikobehaftetem Handeln. Denn eines ist gewiss: jeder Anteil hat eine wertvolle Aufgabe im inneren System, jeder sollte erkannt, gehört und um Rat befragt werden, jeder sollte seine Talente, Begabungen, Ideen und Ziele einbringen können in diese "Konferenz der inneren Tafelrunde".

Nur wenn wir alle Anteile erkennen, Ihnen Anerkennung und demokratisches Mitspracherecht gewähren, sind wir integer, also ganz, in unserer Persönlichkeit und somit auch dann erfolgsfähig.

Vor diesem Hintergrund wird uns vielleicht auch bewusst, warum wir bei der Verwirklichung unserer Ziele oft zögern. Denn die versteckten oder gar verbannten Persönlichkeitsanteile entwickeln oft ungeahnte Kräfte um uns vor falschen oder inzwischen überholten Zielen zu schützen.

Erfolgsbewusstsein

Manchmal allerdings führen sie auch ein ganz starkes Eigenleben und benehmen sich wie trotzige Kleinkinder, nur um sich Gehör zu verschaffen. Wenn sie nicht wahrgenommen und gehört werden, schaffen sie es im Extremfall sogar, Krankheiten oder widrige Umstände anzuziehen, damit wir uns wieder auf uns Selbst, auf unseren Wesenskern besinnen.

Wenn wir ihnen allerdings Raum geben und sie mit einbeziehen in unsere Entscheidungen und unser Handeln, dann entwickeln sie eine erstaunliche Kreativität, die der ganzen Persönlichkeit zugute kommt.

Und darum geht es bei der "Entdeckung des Inneren Teams" (ohne sich zu "outen" oder in die oft schmerzhafte Vergangenheit "ein-tauchen" zu müssen): Erkennen der verschiedenen Anteile, Erkennen des Selbst (Wesenskern), Versöhnung aller Anteile untereinander, Umwandlung von Schwächen in Stärken durch Erkennen und Aktivieren der (teilweise) versteckten, oder noch unerkannten Begabungen und Talente der einzelnen Anteile, Stärkung des Selbst und dadurch erhöhte Zielklarheit, Sicherheit, Handlungsorientierung, Gelassenheit, innere Harmonie, Kommunikations- und Erfolgsfähigkeit.

   
 
© 2003, Brigitte Elisabeth Helfrecht, INTUITIVE INTELLIGENZ